Wir sind Deine Bergexperten für den Mount Kenia - das "Matterhorn" von Afrika:
- Top Service und Team
- Die wilde Chogoria Schlucht
- Pfade abseits der Massen
- Umrundung des Mt. Kenia

 

Trekking

Technische Skala zum Wandern auf unseren Trekkingreisen:
1 – leicht
2 – wenig schwierig
3 – mittel
4 – schwierig
5 – sehr schwierig
 
Trekking bedeutet mehrtägiges Wandern, meist um eine Region zu erkunden oder einen Gipfel zu erreichen. Der technische Anspruch reicht von Wandern auf guten Wegen bis zum Gletschertrekking und leichtem Bergsteigen/Klettern (es sind Elemente des Bergsteigens ab Stufe 4, schwierig, zu erwarten). 

1 – leichtes Trekking

Einfache Wanderung. Gelände entspricht weitestgehend dem Gelände der Schweizer Skala T1: "Weg gut gebahnt. Falls vorhanden, sind exponierte Stellen sehr gut gesichert. Absturzgefahr kann bei normalen Verhalten weitgehend ausgeschlossen". Festes und warmes Schuhwerk wird empfohlen.

2 – wenig schwieriges Trekking

Wanderung mit teilweise ausgesetzten Stellen. Gelände entspricht weitestgehend dem Gelände der Schweizer Skala T2-3: "Gelände teilweise steil, Absturzgefahr nicht ausgeschlossen. Weg am Boden nicht unbedingt durchgehend sichtbar. Eventuell braucht man die Hände fürs Gleichgewicht." Gute Trittsicherheit und gutes Schuhwerk werden benötigt.

3 – mittelschwieriges Trekking

Wanderung weitestgehend auf guten Pfaden, jedoch mit kurzen Kletterstellen und ausgesetzt. Gelände entspricht weitestgehend dem Gelände der Schweizer Skala T4-5: "Gelände bereits recht exponiert, heikle Grashalden, Schrofen, einfache Firnfelder. Einzelne einfache Kletterstellen." Bei guten Verhältnissen ohne Pickel / Steigeisen und Seil, jedoch bringen wir zu Sicherheit technische Ausrüstung mit. Im Zweifelsfall (schlechte Verhältnisse) vermittelt der Trekkingleiter den Umgang mit Pickel und Seil. Bedingt steigeisenfeste Schuhe, ausreichend warm, werden benötigt.

4 – schwieriges Trekking

Alpines Gelände, einfache Gletscher und Kletterstellen sind im Ablauf der Tour enthalten. Gelände entspricht der Schweizer Skala T5-T6 für Alpinwandern oder leichten Hochtouren (Alpine Skala L/F und WS/PD): "steile Hänge, kurze steilere Passagen, wenig Spalten". Elementare Kenntnisse im Umgang mit Pickel / Steigeisen und Seil werden benötigt.

5 – sehr schwieriges Trekking

Tour mit einer oder mehreren leichten Hochtouren. Schwierigkeit des Geländes kann bis zur alpinen Skala ZS/AD reichen: "ziemlich schwierig: wiederholte Sicherung notwendig, steilere Hänge". Kenntnisse im Umgang mit Pickel / Steigeisen und Seil werden benötigt.

Kondition

Konditioneller Anspruch zum Trekking, Bergsteigen, Klettern, auf Expedition::
1 - aktiv
2 - sportlich
3 - anspruchsvoll
4 - sehr anspruchsvoll
5 - extrem anspruchsvoll
 
 
Ausdauer und Durchhaltevermögen sind beim Trekking, Skifahren, Klettern, Bergsteigen und auf Expedition essenziell. Unsere Einschätzung der benötigten Kondition beinhaltet Wegstrecke, Höhenmeter, zu bewältigendes Gelände und Höhenlage der Tour. Eine spezifische Beschreibung der Voraussetzungen findest Du unter "Informationen" zu der jeweiligen Tour.

1 – aktiv

Du möchtest gerne aktiv reisen. Benötigt wird eine durchschnittliche körperliche Ausdauer und Abenteuerlust.

Beschreibung: Mehrtägige Wanderung. Gut ausgebaute Wanderwege und Pfade. Kondition für tägliche Wanderungen von 4-6 Stunden bei gemäßigtem Tempo. Bei Besteigungen am Gipfeltag bis zu 8 Stunden, 1200 Höhenmeter Aufstieg bei langsamen Tempo plus Abstieg.

Training: Gelegentliche Ausdaueraktivtäten (Laufen, Radfahren, Schwimmen) von 1-2 Einheiten je Woche sind empfehlenswert. Fokus auf Grundkondition und körperliche Fitness.

2 – sportlich

Du bist sportlich aktiv und mental fit. Benötigt wird eine gute Kondition und tourenspezifisch muss das Gelände beherrscht werden.

Beschreibung: Mehrtägiges Trekking und Bergtour (ggf. mit tourenspezifischen technischen Anforderungen). Kondition für bis zu 8-stündige Tagesetappen, bei Gipfeltagen bis zu 10 Stunden Aufstieg, 1500 Höhenmeter bei gemäßigtem Tempo.

Training: Regelmäßiger Ausdauersport 2-3x die Woche und tourenspezifische  Vorbereitung (Wandern, Ski, Klettern: das jeweilige Gelände muss beherrscht werden). Grundlagenausdauer und leichte Bergtouren.

3 – anspruchsvoll

Du hast Bergerfahrung und eine sehr gute Kondition. Ausdauer, mentale Stärke und tourenspezifische Technik werden benötigt.

Beschreibung: Kletterreise, Skitourenreise, Trekking mit Expeditionscharakter oder „leichte“ Expedition. Tourenspezifisch auch technisch schwieriges Gelände. Mehrtägige körperliche Belastung, auch mit selbstständigen Lagerübernachtungen und Materialtransport. Kondition für 10-12 Stunden Aufstieg, 1800 Höhenmeter bei mittlerem Tempo.

Training: Regelmäßiger Ausdauersport mind. 3-mal die Woche und tourenspezifische  Vorbereitung. Fokus auf Ausdauer und spezifische Bergtouren.

4 – sehr anspruchsvoll

Du suchst die Herausforderung einer sehr anspruchsvollen Besteigung. Die spezifischen technischen Anforderungen musst Du erfüllen, um die Wegstrecke zu bewältigen.

Beschreibung: Expedition, Tour mit sehr hohem Leistungscharakter. Tourenspezifischer Aufstieg mit technischen Anforderungen. Allgemeinen eine Expeditionsdauer von 3 bis 6 Wochen. Innerhalb dieser Zeit mehrtägige hohe körperliche Belastungen. Kondition für bis zu 10-12 Stunden Aufstieg, beim Höhenbergsteigen auch um 8000m, bei hohem Tempo. Hohe Dauerbelastung körperlich und mental.

Training: Regelmäßiger Bergsport und mind. 3-4 Ausdauereinheiten, vergleichbar 4000 Höhenmeter die Woche. Verbesserung von V02-max und bergspezifische Vorbereitung.

5 – extrem anspruchsvoll

Du suchst die extreme Herausforderung, eine Steigerung zu den sehr anspruchsvollen Expeditionen.

Beschreibung: Expedition, Tour mit extremen Leistungscharakter meist 4 Wochen oder länger. Innerhalb dieser Zeit hohe Belastungen (siehe 4 – konditionell sehr anspruchsvoll). Technisch zwingend notwendige Anforderungen. Kondition für bis zu 12-14 Stunden Aufstieg, beim Höhenbergsteigen auch um 8000m, bei hohem Tempo. Extreme körperliche und mentale Belastung.

Hinweis: Einschätzung & Training

Ausdauer effizient umzusetzen benötigt ein dem Gelände angepasste Bewegung. Bitte beachte die technisch benötigten Voraussetzungen der Tour, im Detail auch unter „Informationen“ der jeweiligen Tour beschrieben. Die Konditionseinschätzung unterliegt der Annahme, dass Du das Gelände technisch beherrscht.

Tempo – Training - Tabelle

Kondition

2000-3000m
„Alpenniveau“

5000-6000m
Trekking

7000m
Expedition

8000m+
Expedition

Max.
Leistung/kg*

 

1

250 Hm/h
1500 Hm

150 Hm/h
1200 Hm

x

x

2 bis 2,5 W
35-42 ml/min

2

250 Hm/h
1800 Hm

180 Hm/h
1500 Hm

x

x

2,5 bis 3 W
43-48 ml/min

3

300 Hm/h
2200 Hm

200 Hm/h
1800 Hm

120 Hm/h
800 Hm

X

3 bis 3,6 W
49-55 ml/min

4

400 Hm/h

2500 Hm

280 Hm/h
2200 Hm

150 Hm/h
1000 Hm

120 Hm/h
800 Hm

3,6-4,2 W
56-61 ml/min

5

500 Hm/h
3000 Hm

400 Hm/h
2500 Hm

250 Hm/h
1800 Hm

180 Hm/h
1200 Hm

> 4,2 W
> 62 ml/min


*grobe Einschätzung zu Training: max. Trettleistung am Ergometer VO2-max.

Der konditionelle Anspruch ist dem Wetter und Verhältnissen der Route unterlegen. Bei widrigen Bedingungen können auch relativ einfache Wege schwierig werden. Insbesondere bei Expeditionen ist es wichtig konditionelle Reserven zu behalten. Weitere Hinweise zu Training Vorbereitung und Verhalten am Berg erhalten Teilnehmer nach Anmeldung in unseren Briefings.

Beispiele - Schwierigkeiten:

1: Kilimanjaro (einfach), Everst Basislager Nepal
2: Kilimanjaro (W.B.), Ruwenzori Besteigung
3: Aconcagua, Chimborazo, Baruntse, Mustagh Ata
4: Pamir, Cho Oyu, Everest (mit Sauerstoff)
5: Broad Peak, Makalu, Nanga Parbat (Rupalwand), Everest (ohne Sauerstoff)

Kategorien

Ähnliche Touren Übersicht

Überblick

Samburu Safari

Kurze Safari in den wilden Norden (3 Tage, 2 Nächte)

In den Nationalreservaten Samburu und Buffalo Springs herrscht meist eine hohe Tierdichte. Der Ewaso Nyiro Fluss, der sich wie ein grünes Band zwischen den beiden Reservaten durchschlängelt, ist die Lebensader. Nie versiegende Quellen im Buffalo Springs Reservat versorgen Tiere auch in der Trockenzeit mit Wasser. Das Gebiet liegt zwischen 800 und 1.500 m, so dass vor allem tagsüber mit warmen bis heissen Temperaturen gerechnet werden muss. Nördlich – nur 100km Luftlinie - des Mount Kenia gelegen und weit von den Massen des Safaritourismus (Nairobi, Küste, Masai Mara) entfernt, eignet sich diese Safari als abklingendes und wärmendes Erlebnis nach unserem Mount Kenia Trekking.

Bilder: Impressionen aus dem Samburu.

Tag 1 • Mount Kenia – Samburu
Fahrt um die Mittagszeit vom Fuss des Mount Kenia ins Samburu Gebiet. Sobald Du die niederschlagsreichere Gegend des Berges hinter Dir gelassen hast, führt die Strasse hinunter in trockenes Buschland. Zum Abendessen erreichen wir unsere gemütliche Unterkunft im Nationalpark.
Übernachtung: DZ/VP Samburu Game Lodge oder Elephant Bedroom, beides sehr gemütliche Zelt-Lodges.

Safari-Freunde: Verwandte und Bekannte, die nicht am Mount Kenia Programm teilnehmen, können an diesem Tag auch von Nairobi frühmorgens losfahren und sich mir Dir/Euch treffen.

Tag 2 • Samburu/Buffalo Springs
Auf den Morgen- und Nachmittagspirschfahrten sucht Ihr auf beiden Seiten des Ewaso Nyiro Flusses nach den verschiedensten hier vorkommenden Tieren. Dazu gehören: Elefanten, Löwen, Leoparden, Geparden, Büffel, Antilopen und Steppenzebras. Die typischen nördlichen Vertreter sind: Netzgiraffen, Grevy Zebras, Gerenuk (Giraffengazelle), Somalistrauss und Beisa Oryx.
Übernachtung: DZ/VP Samburu Game Lodge oder Elephant Bedroom

Tag 3 • Samburu – Nairobi
Vormittags Pirschfahrt, dann gemütliche Rückfahrt am Mount Kenia vorbei nach Nairobi, Hotel ÜN/F (seitens der Mount Kenia Trekkingreise abgedeckt).

Tag 4 = letzter Tag des Mount Kenia Trekking (Rückflug, oder nach Wunsch weitere Verlängerung).

Mehr Zeit für Samburu/Buffalo Springs?

Gegen Aufpreis können wir einen weiteren Tag auf Safari verbringen. Es lohnt sich, denn Tierbeobachtungen in der Natur brauchen Zeit. Und so können wir uns auch richtig gut in dem gemütlichen Umfeld der Lodge einleben.
Übernachtung: DZ/VP Samburu Game Lodge oder Elephant Bedroom

Teilnahme - Samburu Safari: "In den Norden von Kenia"

Wir bieten die Verlängerung in 2 Kategorien an: gehobener Standard / Premium. In beiden Fällen begleitet unserer hoch qualifizierten Fahrer-Guides die Gruppe.

Standard: 
- Samburu Game Lodge direkt am Fluss
- Fahrt in gut gepflegtem 4x4 Minibus

Premium: 
- Das Elephant Bedroom Camp liegt direkt am Fluss
- Die 12 grossen Zelte stehen in gebührendem Abstand voneinander.
- Einen luxuriösen 4x4-Safari-Landcruiser benutzen wir als Fahrzeug.

Leistungen:

Nicht inbegriffen: Spezielle Getränke (Alkohol, Sodas)

Preise (bei mind. 4 Teilnehmern):

Standard (3 Tage, 2 Nächte) - pro Person: CHF 1’200.-
- EZ-Zuschlag: CHF 250.-
- Zusatztag zzgl. CHF 500.- (Double) / CHF 625.- (Single)

Premium (3 Tage, 2 Nächte) - pro Person: CHF 1’750.- 
- Einzelzimmer-Zuschlag: CHF 300.-
- Zusatztag zzgl. CHF 850.- (Double) / CHF 1000.- (Single)

Gegen Aufpreis kann die Tour für 1, 2 oder 3 Personen durchgeführt werden. Es gibt Upgrades und die Option mit dem Flugzeug zurück nach Nairobi zu fliegen.

Einzelzimmer in Nairobi

In Nairobi ist das Sentrim Boulevard Hotel vorgesehen. Das Upgrade beinhaltet 2 Nächte mit Übernachtung / Frühstück und ein Tageszimmer (so wie nach dem Programm vorgesehen).

Einzelzelt während des gesamten Mount Kenia Trekkings.

Wir haben spezielle etwas kleinere Zelt zur Übernachtung als Einzelperson. Diese Option empfiehlt sich für notorische Schnarcher oder falls Du etwas mehr Privatsphäre möchtest. Es ist geringfügig kälter im Einzelzelt als im Doppelzelt, aber das etwas kleinere Zelt hilft diesen Effekt zu minimieren.

Der höhere Aufwand, Materialkosten und der grössere Anteil Tragelast sind inkludiert.

Amboseli Safari

Am Fusse des Kilimanjaro beobachten wir Afrikas faszinierende Tierwelt, erholen uns von den Strapazen des Mount Kenia Trekking. Einige Teilnehmer werden im Anschluss weiter zum Kilimanjaro reisen. Du kannst aber zum Abschluss der Mount Kenia Tour diese spannende und interessante 3-tägige Safari geniessen und anschliessen zurück über Nairobi in die Heimat (oder auch an die Küste) reisen.

Elefanten vor dem KilimandscharoSafari - einsames Zebra im Sonnenuntergang
Bilder: Elefanten vor den Kilimanjaro, einsames Zebra im Sonnenuntergang.

1. Tag • Fahrt in den Amboseli Nationalpark
Fahrt zum Amboseli Nationalpark. Mittag kommen wir in der Lodge Loge an. Nach einer kurzen Ruhepause folgt die abendliche Tiersafari mit der Chance nachtaktive Tiere, wie Hyänen, zu beobachten. Übernachtung in einer schönen Safari-Lodge, vors. der Sentrim-Lodge (ÜN/VP). 

2. Tag • Amboseli Safari 
Ein voller Tag für die Beobachtungen von Wildtieren. Der Amboseli Park ist berühmt für die grossen Elefantenherden, welche sich vor dem Kilimanjaro tummeln. Auch viele weitere Tiere und Vögel können wir beobachten und auf Wunsch ein Masai Dorf besuchen. Den Abend verbringen wir gediegen in der Lodge - bei klarer Sicht mit Blick auf den Kilimanjaro. Lodge (ÜN/VP).

3. Tag • Amboseli Safari - Nairobi / Kenia
Früh morgens mit Sonnenaufgang fahren wir auf Tiersafari, beobachten Elefantenherden, Zebras, Hippopotamus, Gnu und mit etwas Glück Löwen. Anschliessend fahren wir zurück nach Nairobi, respektive organisieren Dein/Euer Anschlussprogramm.

Leistungen:

Nicht inbegriffen: Getränke, nicht erwähnte Aktivitäten wie Dorfbesuch usw

Mind. 4 Teilnehmer = Aufgrund der gemeinsamen Planung mit der "Mt.Kenia & Safari & Kilimanjaro" Reise ist dies i.A. gewährleistet.

Kosten pro Person: CHF 980.- im Doppelzimmer

Einzelzimmer-Zuschlag: CHF 130.-

Schweizer Reiseleitung und Premium-Lodges auf Anfrage.

SWISS-Flüge mit der Business-Class sind ab CHF 1'800.- Aufpreis, in der First-Class ab CHF 3'000.- Aufpreis pro Person buchbar. Die genauen Kosten können diese Beträge leicht übersteigen, falls nicht genügend Kontingent in der Klasse zur Verfügung steht. Auf Anfrage geben wir Dir gerne Auskunft über die Preise zum Upgrade.

Bilder: SWISS-Sitz auf A330 (ältere Kabine), SWISS-Sitz auf B-777, neuer Sitz von Kenya Airways auf B-787

Es fliegen viele weitere Airlines nach Nairobi (mit 1-2 Stop):

Bei Buchung werden wir mit Dir Rücksprache über aktuelle Kosten und Verbindungen halten. Gerne organisieren wir Deine/Eure individuelle Flugverbindung nach Wunsch.

Anfragen / Buchen
+41 (0)41 552 0035 info@summitclimb.ch